Wettbewerbs-Richtlinien


Der Wettbewerb wird durchgeführt

vom 11. bis 21. März 2016
in der Hochschule für Musik Würzburg
Gebäude „Am Residenzplatz“, Hofstraße 13
— Kammermusiksaal —
97070 Würzburg / BRD

Die drei Durchgänge sind öffentlich.

Die Teilnehmer dürfen zum Zeitpunkt des Wettbewerbs nicht älter als 36 Jahre sein, d.h. geboren nach dem 22. März 1979.

Wir bitten, die vollständige Anmeldung zum Wettbewerb vor dem 15. Dezember 2015 an uns zu richten.
(Näheres erfahren Sie unter “Anmeldung“)

Bis zum selben Datum, dem 15. Dezember 2015, ist die Anmeldegebühr von Euro 100,- auf folgendes Konto zu überweisen mit dem Vermerk:
«spesenfrei für den Empfänger»

Sparda-Bank SW Saarbrücken
IBAN: DE36 5509 0500 0005 1486 00
BIC: GENODEF1S01

Die Anmeldegebühr wird nicht zurückerstattet. Nach Eingang der vollständigen Anmeldung erhält der Bewerber eine Bestätigung durch das Sekretariat.

Wir bemühen uns um Vermittlung von Privat-Quartieren und bitten deshalb um rechtzeitige Vormerkung. Hotelkosten gehen zu Lasten des Teilnehmers.

Teilnehmer, die zum 2. Durchgang zugelassen sind, erhalten ab diesem Zeitpunkt ein Tagegeld von Euro 30,- solange sie noch konkurrieren.

Die Reihenfolge der Teilnahme wird am Vortag des Wettbewerbs, am 10. März 2016 im Gebäude „Am Residenzplatz“, Hofstraße 13, der Hochschule für Musik Würzburg durch Los ermittelt. Wir bitten, die Anreise so einzurichten, daß dieser Termin auf jeden Fall wahrgenommen werden kann.

Wir bitten die Teilnehmer, die zum 2. und 3. Durchgang zugelassen sind, erreichbar zu bleiben.

Die Teilnehmer erklären sich einverstanden mit der Möglichkeit von Radio- und Fernsehaufnahmen ohne Anspruch auf Honorierung.

Das Abschlusskonzert aller Preisträger findet am 21. März 2016 in der Hochschule für Musik Würzburg, Gebäude „Am Residenzplatz“, Hofstraße 13 statt.
Jeder Preisträger verpflichtet sich, an diesem Konzert unentgeltlich mitzuwirken.
Die Preisverleihung erfolgt während des Konzertes.
Die Entscheidungen der Jury sind unanfechtbar.

In der Beurteilung der Leistungen ist sie gehalten, hohe Maßstäbe anzulegen und somit auch nicht verpflichtet, jeden der Preise zu vergeben.

Nur im 1. Durchgang ist die Jury berechtigt, eine Darbietung abzubrechen, wenn die künstlerischen Voraussetzungen nicht gewährleistet sind.

Diese Richtlinien werden in Deutsch, Englisch und Französisch ausgefertigt, jedoch ist der deutsche Text in Zweifelsfällen rechtsverbindlich.

Jeder Bewerber erkennt durch seine Anmeldung diese Wettbewerbs-Richtlinien an.