Preisträger des 9. Internationalen Klavierwettbewerbs

„J. S. Bach“ Würzburg 2016

1. Preis: nicht vergeben

2. Preis: Maciej Słapiński, Polen

3. Preis: nicht vergeben

4. Preis: Laurens de Man, Niederlande

Diplom: Max Nyberg , Schweden
Diplom: Georgi Boykin, Bulgarien

Sonderpreis: Max Nyberg, Schweden
für die Interpretation von Ricercar 6 stimmig aus „Musikalisches Opfer“

Sonderpreis „Gisela Skrzypietz“: Maciej Słapiński, Polen
für die Interpretation von Präludien & Fugen aus dem Wohltemperierten Klavier

Lobende Anerkennung: Daae Jeon, Südkorea

Preisträger des 8. Internationalen Klavierwettbewerbs

„J. S. Bach“ Würzburg 2013

1. Preis nicht vergeben

2. Preis Daniël van der Hoeven, Niederlande

3. Preis Rosamaria Bene, Italien

4. Preis Ai Kayukawa, Japan

4. Preis Naoya Fujiwara, Japan

Sonderpreis der Jury
Victoria Young, USA für die herausragende Interpretation von Contrapunctus Nr. 4 und Contrapunctus Nr. 8 aus „Kunst der Fuge“

Preisträger des 7. Internationalen Klavierwettbewerbs

„J. S. Bach“ Würzburg 2010

1. Preis nicht vergeben

2. Preis nicht vergeben

3. Preis Hilda Huang, USA

4. Preis Ágnes Juhász, Ungarn

4. Preis Rosamaria Bene, Italien

Diplome

  • Kirill Monorosi, Australien
  • Elizaveta Ivanova, Russland

Preisträger des 6. Internationalen Klavierwettbewerbs

„J. S. Bach“ Würzburg 2007

1. Preis Esther Birringer, Deutschland

2. Preis Yukiko Nakai, Japan

3. Preis Kirill Zwegintsow, Ukraine

4. Preis Rie Kawata, Japan

Diplome

  • Sholpan Barlykova, Russland
  • Rosamaria Bene, Italien
  • Andreas Hecker, Deutschland

Sonderpreis der Jury für eine Französische Suite

  • Olga Witthauer, Deutschland

Preisträger des 5. Internationalen Klavierwettbewerbs

„J. S. Bach“ Würzburg 2004

1. Preis Chih-Yu Chen, Taiwan

3. Preis Maria Perrotta, Italien

Diplome

  • Esther Birringer, Deutschland
  • Myoung-Joon Cho, Korea
  • Eun-Jung Kim, Korea
  • Se hwa Yoon, Korea

Sonderpreis

  • Oleksandra Pershyna, Ukraine

Lobende Anerkennungen

  • Anne Salie, Deutschland
  • Jorge Garcia Herranz, Spanien
  • Adam Szvoren, Ungarn

Preisträger des 4. Internationalen Klavierwettbewerbs

„J. S. Bach“ Würzburg 2001

1. Preis Gianluca Luisi, Italien

2. Preis Keiko Ishitobi, Japan

2. Preis Maria K.-Westerman, Russland

3. Preis Marina Ivanova, Russland

3. Preis Gerold Huber, Deutschland

4. Preis Eri Nakamura, Japan

Diplome

  • Chih-Yu Chen, Taiwan
  • Ave Kruup, Estland

Sonderpreise

  • Young-Sook Cho, Südkorea
  • Natalia Kaiser, Deutschland
  • Naoya Seino, Japan

Lobende Anerkennung

  • Jorge García Herranz, Spanien

Preisträger des 3. Internationalen Klavierwettbewerbs

„J. S. Bach“ Würzburg 1998

1. Preis nicht vergeben

2. Preis Yorck Kronenberg, Deutschland

3. Preis Inga Kazanteva, Russland

4. Preis Marrett Popp, Deutschland

4. Preis Christopher Hinterhuber, Österreich

Diplom

  • Marina Ivanova, Russland

Lobende Anerkennung

  • Ludmilla Hallaeva, Russland
  • Thomas Walczak, Deutschland

Preisträger des 2. Internationalen Klavierwettbewerbs

„J. S. Bach“ Würzburg 1995

1. Preis Andrea Padova, Italien

2. Preis Nataliya Kislenko, Russland

3. Preis Andreas Woyke, Deutschland

3. Preis Anton Boldyrev, Russland

Diplom

  • Julia Schirinova, Usbekistan
  • Alexeij Krasnoskulov, Russland

Lobende Anerkennung

  • Marina Ivanova, Russland
  • Mariya Massycheva, Russland

Preisträger des 1. Internationalen Klavierwettbewerbs

„J. S. Bach“ Würzburg 1992

1. Preis Ekaterina Dershavina, Russland

2. Preis Nana Mamaeva, Ukraine

3. Preis Nataliya Kislenko, Russland

3. Preis Elena Metelskaya, Belarus

4. Preis Andrea Padova, Italien

4. Preis Kalvis Jordans, Lettland